Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma Quads-Adventure sind Bestandteil aller Mietverträge. Der Mieter erkennt durch seine Unterschrift im Mietvertrag die nachstehenden AGB an:

 

1. Pflichten/Haftung des Vermieters

 

a. Die Fa.Quads-Adventure führt begleitete Quad-Touren mit mehreren Teilnehmern inklusive Übernachtung durch und vermietet zu diesem Zweck Quads. Der Vermieter überlässt dem Mieter ein verkehrssicheres und technisch einwandfreies Fahrzeug zum Gebrauch. Die Wartung des Fahrzeuges obliegt dem Vermieter. Reparaturen, die durch normalen Verschleiß erforderlich sind, übernimmt der Vermieter.

 

b. Für das Fahrzeug besteht eine Haftpflichtversicherung 

 

c. Der Vermieter haftet bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Er haftet für alle dem Mieter schuldhaft zugefügten Schäden soweit Deckung im Rahmen der Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung besteht. Für einen nichtversicherten Schaden beschränkt sich die Haftung bei Sach- und Vermögensschäden auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

 

d. Der Vermieter haftet nicht für die Weiterbeförderung des Mieters, Fahrers oder Beifahrers oder Rückbeförderung des Fahrzeugs nach einem technischen Defekt, Unfall, Kündigung oder Ausschluss (s. Punkt 4a). Fahrer, Beifahrer und sonstige beförderte Waren oder Gepäck sind nicht versichert. Der Vermieter haftet nicht für Ansprüche, die aus der Mitnahme entstehen.

 

2. Pflichten/Haftung des Mieters

 

a. Der Mietpreis richtet sich nach der mietvertraglichen Vereinbarung bzw. der aktuellen Preisliste. Der während einer Mietfahrt benötigte Treibstoff und Schmiermittel gehen zu Lasten des Mieters/sind im Mietpreis inbegriffen. Der Mietpreis sowie eine Kaution in Höhe von XXX sind vor Übernahme des Fahrzeuges zur Zahlung fällig. Im Falle einer Reservierung verpflichtet sich der Mieter nach erteilter Terminbestätigung durch den Vermieter eine Anzahlung in Höhe von 50 % des Mietpreises zu leisten.

b. Das Fahrzeug darf während der Mietzeit ausschließlich von dem Mieter und den im Mietvertrag angegebenen Fahrern geführt werden. Der Mieter hat das Handeln des jeweiligen Fahrers und Beifahrers wie eigenes zu vertreten. Er hat das Fahrzeug sorgsam zu behandeln und alle für die Benutzung maßgeblichen Vorschriften und technischen Regeln zu beachten. Reparaturen, die durch unsachgemäße Behandlung oder Fahrlässigkeit verursacht wurden, trägt der Mieter.

 

c. Im Falle einer Vertragsverletzung oder eines Fahrzeugschadens haftet der Mieter nach allgemeinen gesetzlichen Haftungsregeln. Die Haftung erstreckt sich auch auf die Schadensfolgekosten. Im Falle eines Kaskoschadens durch Brand, Explosion, Diebstahl oder Wild beschränkt sich die Haftung des Mieters auf den Selbstbehalt der Kaskoversicherung in Höhe von XXX, sofern er den Schaden verursacht oder gegen die Anzeigepflicht verstoßen hat. Bei Mietausfallkosten haftet der Mieter bis zur Höhe einer Tagesmiete pro Ausfalltag ohne dass es eines Nachweises der Vermietungsmöglichkeit bedarf. Schäden an der Bereifung gehen grundsätzlich zu Lasten des Mieters. Bei verspäteter Rückgabe des Fahrzeuges haftet der Mieter unbeschränkt für alle nach Ablauf der Mietzeit eingetretenen Haftpflicht- und Kaskoschäden.

 

d. Der Mieter haftet in vollem Umfang unabhängig von etwaigem Verschulden für Schäden an Rechtsgütern Dritter, die von ihm verursacht werden sowie für Schäden, die bei der Benutzung durch einen nicht berechtigen Fahrer, zu verbotenen Zwecken oder durch etwaiges Gepäck und mitgeführten Gegenständen entstanden sind.

 

3. besondere Pflichten des Mieters

 

a. Der Mieter ist für die Einhaltung der Vorschriften der Straßenverkehrsordnung und Straßenverkehrszulassungsordnung und sonstiger Vorschriften verantwortlich. Bußgelder, Geldstrafen und sonstige Kosten, die von staatlichen Stellen im Falle eines Verstoßes erhoben werden, gehen zu Lasten des Mieters.

 

b. Vor und während der Fahrt liegt kein Alkohol- und sonstiger Drogenkonsum vor noch ist die Fahrtüchtigkeit durch Medikamenteneinnahme eingeschränkt. Der Mieter ist verpflichtet einen zugelassenen Schutzhelm und angemessene Schutzkleidung zu tragen. Im Falle der Anmietung eines Schutzhelms beim Vermieter ist eine Sturmhaube unterzuziehen, die beim Vermieter käuflich erworben werden kann.

 

c. Die Geschwindigkeit, die Fahrweise und der Abstand sind an Wetter-, Straßen- und Verkehrsverhältnisse, Untergrund und persönlichen Fahrvermögen anzupassen. Als Abstand ist immer die Hälfte der Geschwindigkeit in Metern einzuhalten. Das Fahrzeug darf nur im öffentlichen Straßenverkehr oder auf erlaubten Privatgrundstücken und ausschließlich zum Zweck der Tourenfahrt geführt werden. Autobahnfahrten und Auslandsfahrten sind nur mit Einwilligung des Vermieters erlaubt.

 

d. Der Mieter hält sich an die Tourenvorgabe des Vermieters. Jede Gruppe wird durch einen Tourenleiter begleitet, deren Anweisungen der Mieter Folge zu leisten hat. Der Mieter darf nur die vorgegebene Strecke fahren, es sei denn der Tourenleiter hat einer Abweichung zugestimmt. Sollte der Mieter aus persönlichen oder fahrzeugtechnischen Gründen die Fahrt nicht fortsetzen können, hat er dies gegenüber dem Tourenleiter unverzüglich anzuzeigen.

 

4. besondere Rechte des Vermieters

 

a. Der Vermieter ist berechtigt, das Mietverhältnis jederzeit mündlich mit sofortiger Wirkung zu kündigen und das Fahrzeug in Besitz zu nehmen, wenn der Mieter gegen seine Vertragspflichten verstößt oder sich die Unzuverlässigkeit und Ungeeignetheit herausstellt. Der Vermieter und seine Weisungsberechtigen behalten sich vor, einen Mieter, Fahrer oder Beifahrer jederzeit mit sofortiger Wirkung von der Tour auszuschließen. Dies ist insbesondere der Fall, wenn eine Gefahr für die Gesundheit besteht, er den erteilten Anweisungen nicht Folge leistet, fahruntauglich ist, vor oder während der Fahrt Alkohol- oder Drogen konsumiert hat, fremdes Eigentum beschädigt, gegen Natur- Umwelt- und Forstschutzschriften verstößt, eine Ordnungswidrigkeit begeht, das Fahrzeug unsachgemäß behandelt, sich oder Dritte gefährdet.

 

Einer vorherigen Ermahnung bedarf es nicht. Im Falle einer Kündigung oder eines Ausschlusses hat der Mieter keinen Anspruch wegen Nichterfüllung oder auf teilweise Rückzahlung des Mietpreises.

 

5. Vertragsschluss/Voraussetzungen für die Vermietung

 

a. Die Buchungsanfrage einer Quad-Tour inklusive Fahrzeugvermietung stellt ein verbindliches Vertragsangebot dar, an welches der Mieter 7 Tage gebunden ist. Der Vertrag kommt mit der Buchungsbestätigung des Vermieters zustande. Die Buchungsanfrage und deren Bestätigung können persönlich, postalisch, telefonisch, per Fax oder elektronisch erfolgen. Der Vermieter kann ein Vertragsangebot ohne Angabe von Gründen ablehnen. Bei Rücktritt vom Vertrag durch den Mieter oder Fahrzeugrückgabe vor Ablauf der vereinbarten Mietzeit ist der vereinbarte Mietpreis in voller Höhe fällig bzw. wird nicht erstattet.

 

b. Fahrzeuge werden nur an Personen bzw. Firmen vermietet, die einen Personalausweis und einen gültigen Führerschein vorlegen bzw. eine Person mit gültigen Führerschein stellen. Mit der Übernahme des Fahrzeugs erkennt der Mieter an, dass sich dieses in verkehrssicherem, fahrbereiten, sauberen und mangelfreien Zustand befindet. Für nicht erkennbare Mängel bei Übernahme trägt der Mieter die Beweispflicht.

 

c. Vorschäden erkennt der Vermieter nur an soweit diese schriftlich im Mietvertrag festgehalten wurden. Reparaturen bedürfen immer der Einwilligung des Vermieters. Die Reparaturkosten trägt der Vermieter soweit der Mieter nicht für den Schaden haftet.

 

d. Eine Verlängerung des Mietvertrages ist nur mit Genehmigung des Vermieters zulässig. Wird das Fahrzeug nebst Papieren und Schlüsseln nicht rechtzeitig zurückgegeben ist der Vermieter berechtigt eine Vertragsstrafe in Höhe von 500,00 € neben der Tagesmiete für jeden angefangenen Tag der Vorenthaltung zu fordern und das Fahrzeug auf Kosten des Mieters wieder in seinen Besitz zu bringen.

 

 

 

e. Mit gesonderter Einwilligung des Vermieters ist der Mieter berechtigt, einen Beifahrer zu befördern. Dieser muss mindestens das 14. Lebensjahr vollendet haben, über eine geeignete körperliche Konstitution verfügen und die notwendige Reife besitzen. Der Mieter hat die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten einzuholen. Für die Beförderung eines Beifahrers ist ein Mietaufpreis zu zahlen.

 

6. Gerichtsstand, sonstige Vereinbarungen

 

a. Mündliche Nebenabreden oder Ergänzungen haben keine Gültigkeit. Zusätzliche und entgegenstehende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

 

b. Der Mieter kann weder mit einer Gegenforderung aufrechnen noch ein Zurückbehaltungsrecht geltend machen.

 

c. Alle Rechte und Pflichten dieses Vertrages gelten auch für und gegen den berechtigten Fahrer bzw. Beifahrer.

 

c. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz des Vermieters.

 

d. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein, so wird dadurch nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen berührt.

 

 

 

 

Nutzungsbedinungen bei erworbenen Gutscheinen

Bitte beachten Sie,das die Nutzung von Quads-Adventure Gutscheine klaren Regeln unterliegt.Der Gutschein muss innerhalb des Gültigkeitsdatum eingelöst werden.Rücknahmen oder Barauszahlung  sind nicht möglich.Wenn Sie diesen Zeitraum nicht nutzen,verfällt er und kann nicht mehr verwendet werden.